© 2017 by Uwe Reifenstahl. Alle Rechte vorbehalten.

Orchideengesellschaft

Kurpfalz e.V.

Aus unserer reichhaltigen monatlichen  Pflanzenvorstellung wählen wir jeweils ein besonderes Exemplar aus. Die Gründe können sein ein besonderer Kultur-Erfolg,  und/oder selten in Kultur, und/ oder erstmals in unserem Verein vorgestellt.

Orchidee des Monats Juni 2019

 

Nanodes medusae Rchb. f.

Habitus

Blüte

 

Kultivator: Heribert BOCK

Infloreszenzen: 4 Blüten, an 5 Trieben bis 10 cm Länge plus 5 kurzen Neutrieben. Blätter bis 6 cm lang, bis 3 cm breit

Blütengröße: ca. 6 x 6 cm

Duft:  nicht wahrnehmbar

Erstbeschreibung: Rchb.f., Ann.Gén.Hort. 17:78 (1967)

Synonyme: Epidendrum medusae (Rchb.f.) Pfitzer, Neolehmannia medusae (Garay)

Vorkommen: Ecuador, in feuchten Wäldern, 2500 – 2600m

Kulturbereich / Kurzbeschreibung: Im Winter Fensterbank, kühles Zimmer, so hell und sonnig wie möglich, Feuchtigkeitszufuhr durch Sprühen und manchmal Tauchen. Im Sommer Freiland, schattig, maximal Morgen- und Abendsonne, so feucht wie möglich. Allzeit gute Luftbewegung um Blattflecken zu vermeiden!

Nähere Informationen: “Orquideas Nativas del Ecuador/Native Ecuadorian Orchids” Vol. II, Zeichnung und Foto auf S. 286;

Schlechter: „Die Orchideen“ Band I/A, S. 511 – 513 und Band I/C-Nachträge S. 2660;

Jürgens: „Orchideen-Bibliographie“ mit 8 genannten Literaturstellen

In KEW wird die Art unter Epidendrum medusae (Rchb.f.) Pfitzer (1889) geführt

 

 

Ausgewählt  aus 40 Vorstellungspflanzen von Dr. Wolfgang ERMERT wegen des exzellenten Kulturzustandes!